#MINT-Allianz

Auf Initiative des Bundesbildungsministeriums (BMBF) und der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz (KMK) haben sich 50 MINT-Akteure, unterstützt von den Bundesländern, zur „Allianz für MINT-Bildung zu Hause“ zusammengeschlossen, um trotz der bundesweiten Schulschließungen außerschulische digitale Lehrangebote bereitzustellen.
Um MINT-Bildung auch in der Krise und darüber hinaus zu ermöglichen, stellt die MINT-Allianz Online-Angebote zur Verfügung, denn „Wir bleiben schlau!“ 

Auf Initiative des Bundesbildungsministeriums (BMBF) und der MINT-Arbeitsgruppe der Kultusministerkonferenz (KMK) haben sich 50 MINT-Akteure, unterstützt von den Bundesländern, zur „Allianz für MINT-Bildung zu Hause“ zusammengeschlossen, um trotz der bundesweiten Schulschließungen außerschulische digitale Lehrangebote bereitzustellen.
Um MINT-Bildung auch in der Krise und darüber hinaus zu ermöglichen, stellt die MINT-Allianz Online-Angebote zur Verfügung, denn „Wir bleiben schlau!“

 https://www.bildung-forschung.digital/de/mint-aktionsplan-2832.html

Lernen 2.0

WAS WIR LEISTEN!

ELTERN

LEHRER

SCHÜLER

kooperieren:

  • mit Lehrern um ihre Kinder beim Lernen zu unterstützen
  • untereinander
  • mit externen Kräften

sind für ihre Kinder da

stehen vor neuen, ungeahnten Herausforderungen

Denken um und beweisen Kreativität

  • erstellen komplett neuen Unterricht
  • kommunizieren über neue Wege mit Schülern und Eltern

Bilden sich weiter

  • in der Benutzung neuer Werkzeuge
  • erstellen und halten Webinare
  • vernetzen sich über neue Wege

Zeigen sich umsichtig beim Einsatz neuer Medien
>> Datenschutz

Lernen 2.0:

  • kooperieren
  • kommunizieren
  • produzieren neuartige Inhalte
  • lernen kritisches Denken
  • üben auf Lernplattformen

erhalten Feedback durch Lehrer über:

  • Messenger,
  • Videokonferenzen,
  • Telefon
Wir alle wurden von der aktuellen Krise in eine Ausnahmesituation versetzt und müssen uns in dieser Zeit aufgrund des dynamischen Verlaufs des Infektionsgeschehens fast täglich auf eine neue Sachlage einstellen, uns neu orientieren, neue Wege gehen und zielgerichtete Entscheidungen/ Maßnahmen treffen/einleiten. – Und genau das ist auch unser tägliches Ziel für unsere SchülerInnen. Nürnberger Lehrkräfte arbeiten in der momentanen schwierigen Situation sowohl mit analogen als auch mit digitalen Medien, um einen Unterricht sicherzustellen, der diesen besonderen Umständen gerecht wird.

Dabei müssen Lehrkräfte sehr unterschiedliche Voraussetzungen berücksichtigen:

  • Nicht alle Schülerinnen und Schüler besitzen digitale Endgeräte.
  • Die persönlichen Daten unserer Schüler (und deren Eltern) liegen uns am Herzen, weshalb wir nicht alle technischen Möglichkeiten wie z. B. verschiedene Videokonferenzsysteme ausschöpfen können.

Außerordentlich hoch anzuerkennen ist die Bereitschaft aller an diesem Prozess Beteiligten, diese Herausforderungen angenommen zu haben und die Lernprozesse der Kinder zu Hause konstruktiv mitzugestalten. Vielen Dank für Ihre Bereitschaft! Alle Fragen und Sorgen werden von der Schulfamilie ernstgenommen und bestmöglich beantwortet.

DANKE !